ST130 | Mehrfachgeschwindigkeiten

Mit der Mehrfachgeschwindigkeiten-Einstellung können Sie bis zu 16 verschiedene Frequenzen einspeichern und jederzeit über einen Binärcode an den Digitalen Eingängen abrufen.
Sie geben unter der Parametergruppe E1.00 – E1.15 die gewünschten Frequenzen ein und können Sie dann mit einem code an den Eingängen abrufen. Dazu müssen Sie die den Digitalen Eingängen die “Mehrfachgeschwindikeits-Klemmen” zuweisen und dort den Code eingeben.

Beispiel 1:
Mehrfachgeschwindikeits-Klemme 1 = 0 (1er bit)
Mehrfachgeschwindikeits-Klemme 2 = 0 (2er bit)
Mehrfachgeschwindikeits-Klemme 3 = 0 (4er bit)
Mehrfachgeschwindikeits-Klemme 4 = 0 (8er bit)

Bei diesen Zuständen der Eingänge würde der Frequenzumrichter die Frequenz 0 (E1.00) fahren.

Beispiel 2:
Mehrfachgeschwindikeits-Klemme 1 = 0 (1er bit)
Mehrfachgeschwindikeits-Klemme 2 = 1 (2er bit)
Mehrfachgeschwindikeits-Klemme 3 = 0 (4er bit)
Mehrfachgeschwindikeits-Klemme 4 = 0 (8er bit)

Bei diesen Zuständen der Eingänge würde der Frequenzumrichter die Frequenz 2 (E1.02) fahren.

Parameterbeispiel mit 3 verschieden Frequenzen:
F0.02 = 5 (Frequenzvorgabe über Mehrfachgeschwindigkeiten)
F0.04 = 1 (Steuerung über Klemmen)
E1.00 = 20% (Frequenz 0 = 20% von Maximal Frequenz)
E1.01 = 60% (Frequenz 1 = 60% von Maximal Frequenz)
E1.02 = 100% (Frequenz 2 = 100% von Maximal Frequenz)
F1.03 = 12 (Mehrfachgeschwindikeits-Klemme 1 am Digitalen Eingang 4)
F1.04 = 13 (Mehrfachgeschwindikeits-Klemme 2 am Digitalen Eingang 5)

Start- und Stoppbefehle können immer noch über die digitalen Eingänge 1-3 gegeben werden.

Tags: