ST9000er | Erstinbetriebnahme – Was muss ich beachten (Motordaten)?

Vor der Inbetriebnahme eines Frequenzumrichters sollten unbedingt die Werkseinstellungen geladen werden mittels y0.00 = 3. Danach müssen die Motornenndaten des verwendeten Motors in den Umrichter programmiert werden. Diese Motordaten finden sich auf dem jeweiligen Typenschild des Motors.

Beispiel eines Typenschildes, das zu einem Drehstromasynchronmotor gehört:

Abbildung: Typenschild

Die benötigten Parameter befinden sich in der -b- Parametergruppe. Es handelt sich dabei um die Parameter b0.00 bis b0.14.

  • Nennspannung (b0.02): 230V (Dreieckschaltung) / 400V (Sternschaltung)
  • Nennfrequenz (b0.04):50Hz (bei über 50Hz erst F0.19 einstellen)
  • Nennstrom (b0.03):3,98A (Dreieckschaltung) / 2,30A (Sternschaltung)
  • Nenndrehzahl (b0.05):1385 U/min
  • Nennleistung (b0.01):0,75kW
  • Alle weiteren Parameter können auch vom Umrichter eigenständig messtechnisch ermittelt werden. Hierfür bei einem Asynchronmotor b0.27 = 1 für stehende Messung mit Last oder b0.27 = 2 für drehende Messung ohne Last setzen. Wenn möglich führen Sie immer eine drehende Messung ohne Last durch.
Tags: